EN
backlinking

Toxic links & Zu vermeidende Links

Qualität vor Quantität.

Viele denken, es gehe immer um eine möglichst große Anzahl von Links, dem ist allerdings nicht so. Zu viele Links von geringer Qualität und Spam senken Ihre Glaubwürdigkeit bei Suchmaschinen (engl. Google Credibility) und schaden somit Ihrer Sichtbarkeit

Links Verantwortung

Bereits seit einigen Jahren sind Sie als Betreiber einer Website verantwortlich für die Backlinks, die auf Ihre Seite verweisen. Es ist daher wichtig, dass Sie Ihr Backlink-Profil permanent überwachen, schlechte Links erkennen und das Profil säubern. Zunächst empfiehlt sich die Nutzung des Disavow Tools, danach versuchen Sie proaktiv die Links zu entfernen.

Beispiele

Meist ist es wenig ratsam, einen Backlink aufzubauen, der auf jeder Seite Ihrer Website auftaucht, besonders wenn er nicht als Nofollow eingerichtet ist. Bereits die Positionierung des Links auf der Seite ist ein Schlüsselkriterium für dessen Erfolg, demnach ist eine Platzierung im Footer alles andere als optimal. Hinzu kommt, dass alle diese Backlinks als ein einzelner gezählt werden, sodass ihr Wert sehr gering, wenn nicht sogar negativ wird. Andere Arten von Links die es zu vermeiden gilt: Links von Webseiten ohne fachlichen Bezug, von Seiten in anderen Sprachen oder aus anderen Ländern sowie von Webseiten, die als Spam markiert sind.

Disavow Tool

Wenn Sie die “toxischen” Links erkannt haben, ist es empfehlenswert zunächst das Google Disavow Tool einzusetzen um Google darüber zu informieren, dass Sie die schlechten Links erkannt haben und Sie Google darauf aufmerksam machen möchten. Es gilt zu beachten, dass Sie mit dem Search Console Account verbunden sein müssen, um sich in das Tool einzuloggen. Google empfiehlt Ihnen dann, sich aktiv an die entsprechenden Webmaster zu wenden und sie um die Entfernung der jeweiligen Links zu bitten.


Relevante Tools & Resources